Raum Geislingen Rauschgift: Polizei durchsucht Wohnungen

Blaulicht, Schnee, Glätte
Blaulicht, Schnee, Glätte © Foto: SDMG / Woelfl
Raum Geislingen / Thomas Hehn 05.12.2018
Großeinsatz gegen Drogendealer: Die Polizei hat am Dienstagmorgen mehrere Wohnungen im Raum Geislingen durchsucht.

Ein groß angelegter Polizeieinsatz mit 20 bis 25 Polizeibeamten, darunter offenbar auch das SEK, hat am Dienstag für Aufsehen in Amstetten gesorgt. Wie Anwohner berichten, tauchte gegen 6 Uhr in der Früh ein Mannschaftsbus mit sechs Einsatzkräften im Starenweg auf. Nachdem gegen 7 Uhr weitere drei Fahrzeuge eingetroffen waren, durchsuchten die Beamten in einem Reihenhauskomplex eine Wohnung, in der sich zu der Zeit eine Frau und ihr Sohn aufhielten. Nach Aussage der Nachbarn wurden die beiden nur befragt, aber nicht festgenommen.

Auf Nachfrage der GEISLINGR ZEITUNG gab sich die Polizei wortkarg. Wolfgang Jürgens, Sprecher des Polizeipräsidiums in Ulm, bestätigte den Einsatz zwar, wollte aber aus „ermittlungstaktischen Gründen“ keine weiteren Einzelheiten mitteilen. Jürgens betonte allerdings, dass die Durchsuchung nicht in Verbindung mit der international angelegten Groß-Razzia gegen die Mafia gestanden habe. Wie berichtet, hat der Schlag gegen die Ndrangheta, die derzeit mächtigste Mafia-Organisation, am Mittwoch zu zahlreichen Verhaftungen in Italien, Holland, Spanien, Belgien und Deutschland geführt. Der Einsatz am Dienstag stand Jürgens zufolge hingegen ganz unter der Regie des Polizeipräsidiums Ulm, wobei es um Rauschgiftdelikte ging. Jürgens bestätigt auch, dass neben der Wohnung in Amstetten noch weitere Objekte im Raum Geislingen durchsucht wurden. Wo genau, sagte der Polizeisprecher nicht.

Zurück zur Startseite