Hochsommer bedeutet Sonne und Wärme, nicht mehr allzu viele Pflanzen blühen in freier Natur. Auffällig stehen jetzt am Wegrand und entlang von Bachläufen die bis zu einen Meter hohen Stängel des Rainfarns mit den dottergelben Blütenkörbchen an der Spitze. An Stellen, wo der Boden warm, dabei ein wenig feucht, nährstoffreich und mehr oder weniger alkalisch ist, entwickelt sich der Rainfarn gut. Darauf bezieht sich der deutsche Name: Die Pf...