Das Statistische Bundesamt veröffentlicht am Mittwoch gemeinsam mit dem Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) und dem Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (BiB) neue Daten zu den Lebensverhältnissen in Deutschland. Wie haben sich Einkommen, Armutsrisiken und Bildungschancen entwickelt? Und wie nehmen Menschen ihre Teilhabe am gesellschaftlichen Leben wahr?

Wie Corona sich auf Ungleichheit auswirkt

Dafür kombiniert der Sozialbericht Daten der amtlichen Statistik mit empirischen Befunden der Sozialforschung. Ein besonderes Augenmerk des Datenreports 2021 liegt auf den Auswirkungen der Corona-Pandemie, für die der Datenreport vor allem Zahlen für die erste Jahreshälfte 2020 enthält.
Die Ergebnisse zur Ungleichheit für verschiedene Lebensbereiche wie Arbeit, Bildung oder das Verhältnis der Geschlechter werden um 10.00 Uhr auf einer gemeinsamen Online-Pressekonferenz vorgestellt. Der Report erscheint als Publikation der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb).