Erwartet wird, dass die 47-Jährige vor allem einen Plan gegen die rasant steigenden Energiekosten vorstellen wird. Berichten zufolge will sie die Preise für Strom und Gas staatlich einfrieren.
Angesichts der hohen Inflation sowie einer schweren Gesundheitskrise steht Truss bereits unter Druck. Auch das Verhältnis zur EU ist wegen des Streits um Brexit-Sonderregeln für die britische Provinz Nordirland erheblich belastet. Hier befürchten Beobachter, dass die bisherige Außenministerin den Streit weiter eskaliert.
Truss war am Dienstag von Queen Elizabeth II. mit der Regierungsbildung beauftragt worden und hatte Boris Johnson in der Downing Street abgelöst. Die Prime Minister's Questions genannte Befragung im Parlament findet traditionell am Mittwoch jeder Sitzungswoche statt.