Arg viel länger hätte die Flucht von Oleksandr Anchev nicht dauern dürfen. Gut vier Tage war der 37-Jährige aus einen kleinen Dorf in der Nähe von Odessa unterwegs, bis er in Stuttgart landete. Was zunächst nach einer kurzen Zeit klingt, fühlte sich für Anchev wie eine halbe Ewigkeit an und ...