Kehrtwende im Kultusministerium: Nach monatelanger Kritik von Datenschützern und anhaltendem Widerstand verschiedener Verbände hat die Landesregierung von Baden-Württemberg angekündigt, auf den Einsatz des Softwarepakets „Microsoft Office 365“ im Rahmen einer geplanten digitalen Bildungsplattform für alle Schulen im Land zu verzichten. Das geht aus einem Donnerstagvormittag verschickten Schreiben der neuen Kultusministerin Theresa Schopp...