Auch eine Woche vor der Landtagswahl in Baden-Württemberg dominiert die Corona-Politik die Schlagzeilen: Mit einem komplizierten Öffnungsplan will die Landesregierung eine Perspektive für Einzelhandel, Gastronomie, Sport und Kultur bieten – doch gleichzeitig gibt es auch Kritik und Sorgen, weil die Inzidenzzahlen weiter steigen. Neue Umfragen sehen die Grünen deutlich vor der CDU, die ihr historisch schlechtes Ergebnis von 2016 noch einmal unterbieten würde. Ist die Wahl etwa schon entschieden, oder kann man den Daten nicht trauen? All das besprechen wir in der neuesten Folge von „Wahl-Check Südwest“, des Podcasts der SÜDWEST PRESSE zur Landtagswahl.
Außerdem sprechen Landtags-Korrespondent Roland Muschel und Südwestumschau-Ressortleiter Roland Müller über eine weitere Hauptfigur dieses Wahlkampfs: SPD-Spitzenkandidat Andreas Stoch. Der Jurist ist binnen kurzer Zeit zum Mann für (fast) alles in der Südwest-SPD geworden. Wie tickt der Ex-Kultusminister? Warum gelingt es auch ihm offenbar nicht, die SPD aus dem Umfragetief zu holen? Und welche mögliche Koalitions-Allianzen peilt seine Partei bereits an? Einschätzungen dazu gibt es in unserem Podcast – erhältlich kostenlos auf allen gängigen Plattformen und in allen gängigen Apps.
Ein strukturierter Kopf, der die Flügelkämpfe der Landes-SPD beendet hat und pointierte Attacken gegen Grün-Schwarz fährt: So kann man SPD-Spitzenkandidat Andreas Stoch beschreiben. Aus dem Kurzporträt im Podcast entsteht auch immer eine "Politiker-Quartett-Karte".
Ein strukturierter Kopf, der die Flügelkämpfe der Landes-SPD beendet hat und pointierte Attacken gegen Grün-Schwarz fährt: So kann man SPD-Spitzenkandidat Andreas Stoch beschreiben. Aus dem Kurzporträt im Podcast entsteht auch immer eine „Politiker-Quartett-Karte“.
© Foto: Grafik: Bock

Hier gibt es den Podcast Wahl-Check Südwest: