Angesichts des schweren Unwetters, das – mal wieder – über dem Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer niedergeht, muss man zwei Dinge auseinanderhalten. Einmal sein grundsätzliches Anliegen, dann aber die von Palmer gewählte völlig inakzeptable Form. Eine Debatte um die Verrohung der D...