Massenhaft müssen Adressen abgegriffen worden sein, um so viele Schreiben zu verschicken: Verbraucherzentralen und Lotto-Gesellschaften in mehreren Bundesländern, Polizeidienststellen und die Münchner Rechtsanwaltskammer warnen vor echt aussehenden Briefen einer „Kanzlei Schmidt und Kollegen“...