Sein „gutes Gefühl“ hat ihn diesmal nicht getäuscht: Mit sattem Vorsprung ist Friedrich Merz von der Parteibasis zum künftigen CDU-Chef gewählt worden. Gut 62 Prozent der Mitglieder stimmten für ihn – und ersparten der Partei somit eine Stichwahl und weiteres Warten auf die neue Führung.