Vor vier Monaten wäre das Rennen um die Kanzlerkandidatur ganz anders entschieden worden. Klare Sache, Jens Spahn hätte die Union in den Wahlkampf geführt. Schließlich war er Umfragen-Champion und die Menschen hatten den Eindruck, bei ihm in guten Händen zu sein. Schon ein paar Wochen später, ...