Die von der Bundesregierung eingesetzte Kommission zur Zukunft der Rente veröffentlicht am Freitag ihren Abschlussbericht. Die Experten sollten Vorschläge für die Absicherung der Rente nach 2025 machen, wenn immer weniger Beitragszahler auf immer mehr Rentner kommen. Sozialminister Hubertus Heil (SPD) hatte deutlich gemacht, noch in dieser Wahlperiode gesetzliche Weichenstellungen auf Basis der Empfehlungen auf den Weg bringen zu wollen. Die Kommission war 2018 eingesetzt worden, ihr gehören Vertreter von Arbeitgebern und Gewerkschaften, Wissenschaftler und Fachpolitiker der Koalition an.

Für die Zeit bis 2025 hatte der Bundestag bereits ein Rentenpaket beschlossen. Unter anderem soll das Sicherungsniveau der gesetzlichen Rente, also das Verhältnis der Renten zu den Löhnen, bis dahin bei mindestens 48 Prozent festgeschrieben werden. Der Beitragssatz soll bis dahin die 20-Prozent-Marke nicht überschreiten.