Stuttgart Windkraft im Bundesrat

Stuttgart / DPA/AFP 30.11.2013

Im Falle einer großen Koalition im Bund will das grün-rot regierte Baden-Württemberg versuchen, über den Bundesrat Korrekturen an den Windenergieplänen zu erreichen. Bundesratsminister Peter Friedrich (SPD) sagte, nach den bisherigen Plänen werde es Windenergie-Standorte geben, die sich nicht mehr rechnen. Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Umweltminister Franz Untersteller (Grüne) befürchten, die Hälfte der vorgesehenen Windkraftgebiete im Land könnten wegfallen. Nach dem Koalitionsvertrag sollen Einspeisevergütungen gekürzt und der Ausbau begrenzt werden.

Themen in diesem Artikel