Wettlauf um die beste Party

Feuerwerk in Dubai.
Feuerwerk in Dubai. © Foto: afp
DPA 31.12.2014

Die eleganteste, coolste, ausgefallenste, längste Silvesterparty? Nicht nur Freunde, Nachbarn und Kollegen konkurrieren bei diesem ganz speziellen Jahresend-Wettrennen, sondern auch die großen Metropolen rund um den Globus.

Weit weg und traditionell spektakulär feiert Sydney. Highlight ist das Feuerwerk über dem Hafen mit seinem berühmten Opernhaus. Mit welchem Lichteffekt die imposante Harbour Bridge in diesem Jahr erleuchtet wird, bleibt streng geheim.

Ernsthafte Konkurrenz bekommen die Australier von Dubai. Ein Spektakel mit Feuerwerk, Lasershow und Videoelementen soll 2015 einläuten - auch wenn der Jahreswechsel nach dem christlichen Kalender im arabischen Raum eigentlich keine große Rolle spielt. Auf die "Spitze" treiben es die Scheichs mit einer riesigen aus LED-Bildschirmen bestehenden Videowand, die oben am Burj Khalifa angebracht werden soll - dem mit 828 Metern höchsten Gebäude der Welt. Schon im vergangenen Jahr hatte Dubai vorgelegt und mit einem Feuerwerk aus 479 651 Raketen in nur sechs Minuten den Nachthimmel erhellt - das war neuer Weltrekord.

Die traditionellen Silvesterpartys rund um den Globus rüsten feiertechnisch ebenfalls auf. In Rio de Janeiro fällt der Jahreswechsel in diesem Jahr mit dem Startschuss für die Feierlichkeiten des 450. Geburtstags der Stadt zusammen. Das Feuerwerk, das an der Copacabana von Schiffen auf dem Meer gezündet wird, dürfte daher noch opulenter ausfallen als sonst.

Die große alte Dame unter den Silvesterparties dagegen verzichtet auf lautstarke Eigenwerbung: Wer auf dem Times Square in New York feiert, weiß ohnehin, was er hat. In diesem Jahr tritt unter anderem Miley Cyrus auf. Verzichten müssen Times-Square-Touristen aber auf Böller und Alkohol. Aber die gibt es ohnehin auf jeder stinknormalen Silvesterparty.