Bei einer Schifffahrt auf dem Rhein will Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer am Donnerstag (15 Uhr) in Köln seinen Plan gegen Versorgungskrisen bei niedrigen Wasserständen vorstellen. Auf der MS Mainz wird der CSU-Politiker im Beisein von Unternehmensvertretern und Journalisten acht ausgearbeitete Punkte präsentieren, mit denen Prognosen genauer und die Vorsorge effizienter werden sollen.

Die Dürre im vergangenen Jahr hatte den Rhein extrem ausgetrocknet und viele Unternehmen vor Herausforderungen gestellt. So konnte etwa Thyssenkrupp viele Rohstoffe nicht mehr auf seinen Schiffen transportieren und etliche Tankstellen warteten vergeblich auf Benzin oder Diesel. Viele Unternehmen haben mittlerweile selbst Vorsorgemaßnahmen ergriffen, um ähnliche Situationen zu vermeiden. Dazu satteln sie teilweise auf den Transport per Schiene um oder erwägen die Nutzung von flacheren Schiffen.