Washington US-Notenbank hält Leitzins unten

Washington / DPA 20.06.2013
Die US-Notenbank hält vorerst an ihrer lockeren Geldpolitik fest. Der Leitzins bleibt auf dem historischen Niedrigstand zwischen 0 und 0,25 Prozent, wie die Federal Reserve gestern mitteilte.

Die US-Notenbank hält vorerst an ihrer lockeren Geldpolitik fest. Der Leitzins bleibt auf dem historischen Niedrigstand zwischen 0 und 0,25 Prozent, wie die Federal Reserve gestern mitteilte. Sie will auch ihre Anleihenkäufe im Umfang von insgesamt 85 Milliarden Dollar (63,6 Milliarden Euro) monatlich vorläufig fortsetzen.

Allerdings stellte Notenbankchef Ben Bernanke erstmals eine Drosselung des Tempos bei den Käufen im späteren Verlauf des Jahres und einen Stopp Mitte kommenden Jahres in Aussicht. Voraussetzung sei, dass sich von der Fed erwartete Konjunkturdaten bestätigten. Bei einer Verschlechterung könnte das Tempo bei den Anleihekäufen auch erhöht werden, sagte der Fed-Chef.

Die Situation auf dem Arbeitsmarkt habe sich etwas gebessert, aber die Quote sei nach wie vor hoch, sagte Bernanke. Sie liegt derzeit bei 7,6 Prozent. Um eine stärkere Erholung zu stützen, würden die Anleihenverkäufe vorläufig fortgesetzt.