Über Deutschland fegt ein Unwetter - Sturmtief „Herwart“hat Tote, Verletzte und erhebliche Schäden in Europa hinterlassen. An der Nordsee wurde ein 63-jähriger Camper von der Sturmflut überrascht und ertrank - und mehrere Menschen wurden verletzten.

In Polen und Tschechien waren mindestens drei Todesopfer zu beklagen. Als der Sturm abflaute, begann vielerorts das große Aufräumen.

Die Deutsche Bahn stoppte großflächig ihre Züge. In sieben Bundesländern rollten bis auf Ausnahmen keine Züge mehr, teilte eine Bahnsprecherin am Sonntag mit. Auf wichtigen Bahnstrecken werden wegen der schweren Schäden die Züge erst am Montag wieder rollen.

So verlief das Unwetter: