Berlin/Vilnius Ukraine bleibt "eingeladen"

DPA 28.11.2013

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will der Ukraine die Tür für eine weitere Annäherung an die EU offen halten. Zur Ablehnung eines Assoziierungsabkommens durch Präsident Viktor Janukowitsch sagte sie: "Wir haben der Ukraine eine Einladung gegeben in Zusammenhang mit der östlichen Partnerschaft. Wir werden sie weiter einladen." Merkel reist heute zu einem EU-Gipfel zur Ostpartnerschaft nach Litauen. Dort soll sie auch Janukowitsch treffen. Dieser sagte, er halte sein Land für wirtschaftlich noch nicht reif für eine Partnerschaft mit der EU.

Themen in diesem Artikel