Thailand kommt nicht zur Ruhe

© Foto: Getty Images
SWP 29.11.2013
Auch nach einem gescheiterten Misstrauensantrag gegen Thailands Ministerpräsidentin Yingluck Shinawatra hat die Opposition ihre Proteste fortgesetzt. Demonstranten kappten die Stromversorgung des Hauptquartiers der nationalen Polizei.

Auch nach einem gescheiterten Misstrauensantrag gegen Thailands Ministerpräsidentin Yingluck Shinawatra hat die Opposition ihre Proteste fortgesetzt. Demonstranten kappten die Stromversorgung des Hauptquartiers der nationalen Polizei. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon äußerte sich besorgt über die seit Wochen anhaltenden Spannungen.