GHA  Uhr

Seit Monaten tourt eine sehenswerte Wanderausstellung zum 150-jährigen Bestehen der deutschen Sozialdemokratie durch die Republik, aber das Buch zur Ausstellung bietet ungleich mehr Material über die historischen Wurzeln und die Geschichte der SPD, die am 23. Mai in Leipzig ihr großes Jubiläum feiert.

Die Herausgeber Anja Kruke und Meik Woyke zeichnen die langen Entwicklungslinien der Arbeiterbewegung nach, beginnend bei den Barrikadenkämpfen der Revolution von 1848 über die Gründung des Allgemeinen Deutschen Arbeitervereins 1863 durch Ferdinand Lassalle bis zur SPD im laufenden Bundestagswahljahr 2013.

Der Band ist reich illustriert aus den Beständen des Bonner Archivs der sozialen Demokratie, die Essays blättern die wechselvolle Parteigeschichte der SPD ebenso auf wie die Erfahrungen mit Vorläufern und Ideengebern.

Der Leser erhält überraschende Einblicke und neue Perspektiven durch ein Lesebuch, das auch den Bildikonen der Sozialdemokratie ihren angemessenen Platz einräumt und mit einer Betrachtung des "virtuellen Ortsvereins", des "Online-Wahlkampfs" und der "Facebook-Gemeinde der SPD" in der Postmoderne endet.

Das Buch bietet vielleicht all jenen etwas Trost, die angesichts der aktuellen Lage der Partei beinahe verzweifeln: Die SPD hat schon andere Krisen und Rückschläge überstanden - immerhin bald 150 Jahre lang. Info Anja Kruke/Meik Woyke (Herausgeber), Deutsche Sozialdemokratie in Bewegung. 1848 - 1863 - 2013. Dietz Verlag, Bonn. 304 Seiten. 29,90 Euro.