Mehr Flüchtlinge in Italien

In Italien sind in den vergangenen Tagen fast 6000 Flüchtlinge über das Mittelmeer eingetroffen. Wie die Internationale Organisation für Migration mitteilte, überquerten seit Dienstag 6021 Schutzsuchende das Mittelmeer, nur 174 von ihnen kamen demnach aber in Griechenland an, alle anderen in Italien. Bislang gebe es aber keinen Hinweis auf einen Zusammenhang der Zahlen mit dem Abkommen zwischen der EU und der Türkei, hieß es.

Reker-Attentäter gesteht

Der Reker-Attentäter hat beim Prozessauftakt in Köln gestanden, der rechten Szene in Bonn angehört zu haben. Unter anderem wegen "Schlägereien mit der Antifa" und "politischer Sachen" sei er mehrfach verurteilt worden, sagte der 44-Jährige, der die Politikerin Henriette Reker im Oktober einen Tag vor ihrer Wahl zur Kölner Oberbürgermeisterin mit einem Messer schwer verletzt hatte.

Amtsenthebung rechtens

Kurz vor der entscheidenden Parlamentsabstimmung über eine Amtsenthebung von Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff hat der Oberste Gerichtshof das Verfahren für rechtens erklärt. Mit acht zu zwei Richterstimmen lehnte das Gericht in der Nacht auf Freitag mehrere Anträge auf einen Stopp des Verfahrens ab.

Galant tritt zurück

Drei Wochen nach den Anschlägen von Brüssel ist die für Flughafensicherheit zuständige belgische Verkehrsministerin Jacqueline Galant zurückgetreten. Belgiens König Philippe nahm den Rücktritt an, wie der königliche Palast am Freitag mitteilte. Die Opposition hatte der Ministerin "schwere Versäumnisse" bei der Sicherung der Flughäfen des Landes vorgeworfen.

ZITAT DES TAGES

Die Bundesregierung nimmt den Rechtsstaat ernst. Auch wenn es manchmal weh tut.

Peter Tauber

Der CDU-Generalsekretär äußert sich auf Twitter zur Entscheidung in der Causa Böhmermann