Notizen vom 15. Januar 2016

Wurde am Herzen operiert: der 92-jährige Schimon Peres.
Wurde am Herzen operiert: der 92-jährige Schimon Peres. © Foto: dpa
SWP 15.01.2016

Brückenstreit geht weiter

Der Streit um die Waldschlößchenbrücke in Dresden bleibt offen. Der Europäische Gerichtshof entschied, dass letztlich das Bundesverwaltungsgericht entscheiden muss, ob schärfere Naturschutzprüfungen nötig gewesen wären. Die umstrittene Brücke ist Teil einer Trasse, die die Dresdener Innenstadt entlasten soll.

Saudi-Arabien im Visier

Al-Kaida-Chef Aiman al-Sawahiri hat Muslime zu Anschlägen in Saudi-Arabien und in westlichen Ländern aufgerufen. In einem im Internet verbreiteten Appell fordert er, die "Kreuzfahrer-Zionistenkoalition wann immer möglich" anzugreifen. Die Bevölkerung Saudi-Arabiens forderte Al-Sawahiri auf, die Hinrichtung von Dschihadisten zu Monatsbeginn zu rächen.

Schule verbrennt Bücher

Eine Schule in der russischen Teilrepublik Komi hat angeblich Bücher unerwünschten Inhalts verbrannt. Die mehr als 50 Lehrbücher waren von der Soros-Stiftung (USA) herausgegeben und gespendet worden, berichtete eine lokale Nachrichtenseite. Das russische Kulturministerium prüfe die Meldung. Sie löse "schlechte historische Assoziationen" aus, sagte Minister Wladimir Medinski.

Peres operiert

Der frühere israelische Präsident und Friedensnobelpreisträger Schimon Peres hat sich nach Herzproblemen einem Eingriff unterziehen müssen. Nach Erweiterung einer verengten Herzarterie sei der Zustand des 92-Jährigen stabil, teilte sein Sprecher mit. Peres sei die ganze Zeit bei Bewusstsein gewesen "und hat nicht aufgehört, von seinen terminlichen Pflichten zu reden", sagte sein Hausarzt.

ZITAT DES TAGES

Aus dem einstigen

Jäger 90 ist binnen

weniger Tage ein Ultraleichtflugzeug geworden.

Christian Lindner

Der FDP-Fraktionschef im Düsseldorfer Landtag über NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD).

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel