Notizen vom 14. Januar 2016

Möchte nicht auf die spanische Verfassung schwören: Carles Puigdemont.
Möchte nicht auf die spanische Verfassung schwören: Carles Puigdemont. © Foto: dpa
SWP 14.01.2016

244 Millionen Migranten

Die Zahl der Migranten weltweit ist nach UN-Angaben im vergangenen Jahr auf 244 Millionen gestiegen. Das entspricht einem Anstieg von 41 Prozent gegenüber dem Jahr 2000, teilten die Vereinten Nationen mit. Die neue Gesamtzahl enthält auch 20 Millionen Flüchtlinge, die ihre Heimatländer wegen Konflikten verließen - die meisten von ihnen stammen aus Syrien, Afghanistan und Somalia.

Terrorgruppe angeklagt

Die Bundesanwaltschaft hat Anklage gegen vier Mitglieder der rechten Terrorgruppe "Oldschool Society" vor dem Staatsschutzsenat des Oberlandesgerichts München erhoben. Die drei Männer im Alter von 40 bis 57 Jahren und eine 23 Jahre alte Frau sollen im Januar 2015 eine terroristische Vereinigung gegründet haben. Die Anklagebehörde wirft ihnen die Vorbereitung von Sprengstoffanschlägen vor.

Verstecke gefunden

Belgische Polizisten haben weitere Verstecke der Pariser Attentäter vom 13. November gefunden. In einer Wohnung im südbelgischen Charleroi seien Fingerabdrücke Abdelhamid Abaaouds gefunden worden, der als Drahtzieher der Anschläge gilt. Auch Bilal Hadfi, einer der Selbstmordattentäter vom Stade de France, hinterließ Fingerabdrücke in der Wohnung. Ein weiteres Versteck wurde in der Region von Charleroi gefunden.

Keine Königstreue

Kataloniens Ministerpräsident Carles Puigdemont hat bei seinem Amtsantritt neuen Ärger ausgelöst. Der separatistische Politiker legte den Amtseid nicht auf die spanische Verfassung ab und schwor auch dem König nicht die Treue. Er gelobte stattdessen, dem "katalanischen Volk" treu zu dienen.

Die Madrider Regierung lässt prüfen, ob sie die Vereidigung anfechten lassen kann.

ZITAT DES TAGES

Da fliegt nichts mehr.

Josef Turmbrinck

Der Wissenschaftler vom Naturschutzbund (Nabu) warnt vor dem Umweltausschuss des Bundestags vor einem Insektensterben in Deutschland.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel