Kriminalität Mordprozess startet: Mutter und Kind an Hamburger S-Bahnhof getötet

Nach dem tödlichen Messerangriff: Am Tatort zurück bleibt ein Buggy mit einer rosa Kindertasche.
Nach dem tödlichen Messerangriff: Am Tatort zurück bleibt ein Buggy mit einer rosa Kindertasche. © Foto: Polizei Hamburg
Hamburg / dpa 03.10.2018

Knapp ein halbes Jahr nach der tödlichen Attacke auf eine Frau und ihr Kleinkind an einem Hamburger S-Bahnhof muss sich von Donnerstag an ein 34-Jähriger vor Gericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann zweifachen Mord vor.

Der Angeklagte aus dem westafrikanischen Niger soll seine Ex-Partnerin und seine einjährige Tochter am 12. April vor den Augen vieler wartender Fahrgäste mit einem Messer tödlich verletzt haben. Dem Angriff soll ein Sorgerechtsstreit vorausgegangen sein.

Das Hamburger Landgericht hat 15 Verhandlungstage bis Dezember angesetzt. 18 Zeugen und drei Sachverständige sind nach Angaben eines Sprechers vorgesehen. Am ersten Tag sollen zwei Polizeibeamte aussagen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel