Frankreich Marine Le Pen: Bestes Ergebnis in der Geschichte des Front National

Front-National-Kandidatin  Marine Le Pen.
Front-National-Kandidatin Marine Le Pen. © Foto: dpa
Paris / dpa/afp 09.05.2017
Die rechtsextreme Präsidentschaftskandidatin Marine Le Pen gewinnt im Finale letztlich nur 2 von 101 französischen Départements für sich.

Die Rechtspopulistin Marine Le Pen hat in der zweiten Runde der Präsidentenwahl nach Zahl der Stimmen das beste Ergebnis in der Geschichte ihrer Partei Front National erzielt. Nach Auszählung von 90 Prozent der Stimmen votierten mehr als zehn Millionen Franzosen für Le Pen. Das gab das Innenministerium  bekannt. Bei der ersten Runde vor zwei Wochen hatte Le Pen 7,7 Millionen Stimmen erhalten.

Beim Finale der Präsidentschaftswahl hatte Le Pen nur in 2 von 101 französischen Départements die Nase vorn. Beide liegen im Norden des Landes: Im Verwaltungsbezirk Pas-de-Calais kam Le Pen auf 52 Prozent, ihr sozialliberaler Gegner Emmanuel Macron auf rund 47 Prozent. Im ländlichen Département Aisne nahe der Grenze zu Belgien lag Le Pen bei 52,9 Prozent, Macron erreichte rund 47,1 Prozent.

Trotz des Siegs des als Pro-Europäer geltenden Macron zeigte sich Staatsminister Michael Roth (SPD) als Regierungsbeauftragter für die deutsch-französische Zusammenarbeit besorgt:  „Elf Millionen Französinnen und Franzosen haben für eine bekennende Rechtsextremistin gestimmt“, sagte er im ZDF-“Morgenmagazin“. „Mit einer solchen Situation dürfen wir uns in der EU niemals abfinden.“