Verfassungsschutz Maaßen muss sich verantworten

Berlin / dpa 12.09.2018

Der umstrittene Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen, muss sich an diesem Mittwoch den Fragen von Geheimdienstkontrolleuren und Innenpolitikern im Bundestag stellen. Zunächst muss er sich im geheim tagenden Parlamentarischen Kontrollgremium des Bundestages, dann im Innenausschuss für seine Interview-Äußerung verantworten. Maaßen hatte vergangene Woche gesagt, es lägen seinem Amt keine belastbaren Informationen darüber vor, dass in Chemnitz nach dem gewaltsamen Tod eines Deutschen Hetzjagden auf Ausländer stattgefunden hätten. Es lägen auch keine Belege dafür vor, dass ein Video zu einer angeblichen Hetzjagd authentisch sei. In einem Bericht an Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) soll er seine Aussagen inzwischen relativiert haben.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel