Berlin / AFP  Uhr
Die Spitzen der Koalitionsfraktionen beraten ab Donnerstagabend bei einer Klausurtagung in Berlin über die weitere Regierungsarbeit.

Die Spitzen der Koalitionsfraktionen beraten ab Donnerstagabend bei einer Klausurtagung in Berlin über die weitere Regierungsarbeit. Im Mittelpunkt der Gespräche dürften wirtschafts- und haushaltspolitische Fragen stehen. Die Vorstände der Fraktionen von CDU/CSU und SPD wollen sich dabei über Prioritäten angesichts der enger werdenden finanziellen Spielräume austauschen. Zu Beginn der Tagung ist ein gemeinsames Abendessen geplant, am Freitagmorgen sollen die Gespräche fortgesetzt werden.

Keine Einigung in Streitfragen erwartet

Nicht zu erwarten sind Einigungen in großen Streitfragen wie etwa der Ausgestaltung der Grundrente oder dem Klimaschutzgesetz. Ursprünglich sollte die Klausur in Bad Neuenahr-Ahrweiler stattfinden, im Wahlkreis der früheren SPD-Partei- und Fraktionschefin Andrea Nahles. Nach deren Rücktritt wurde die Tagung kurzfristig nach Berlin verlegt. Über die Ergebnisse wollen die Spitzen der Fraktionen am Freitagmittag unterrichten.