Gedenken Jahrestag der Zerstörung Dresdens 1945

Eine Menschenkette in Erinnerung an die Zerstörung Dresdens im Jahr 1945.
Eine Menschenkette in Erinnerung an die Zerstörung Dresdens im Jahr 1945. © Foto: dpa
Dresden / AFP 13.02.2018
Am Dienstag ist eine Menschenkette in Erinnerung an die Zerstörung Dresdens vor 73 Jahren geplant.

Mit einer Menschenkette gedenken die Dresdner am Dienstag um 17.00 Uhr der Zerstörung ihrer Stadt vor 73 Jahren. Wie in den Vorjahren werden dazu tausende Menschen in der Innenstadt erwartet, um zu gedenken und gleichzeitig Weltoffenheit und Toleranz zu demonstrieren.

An die Bombardierung Dresdens wird auch mit zahlreichen weiteren Veranstaltungen erinnert. Zentrale Erinnerungspunkte sind der Altmarkt, wo nach den Luftangriffen tausende Tote eingeäschert wurden, sowie der Heidefriedhof, wo ebenfalls viele Opfer begraben sind.

Bereits am Samstag hatten mehrere hundert Menschen gegen einen Aufmarsch von Neonazis in der sächsischen Landeshauptstadt demonstriert. Rechte versuchen seit Jahren, den Jahrestag der Zerstörung zu instrumentalisieren. Bei den Luftangriffen alliierter Bomber auf Dresden am 13. und 14. Februar 1945 waren etwa 25.000 Menschen getötet worden. Weite Teile der historischen Altstadt wurden zerstört.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel