Kempten/München Innenminister will Aufklärung

HUM 28.02.2014

Der Skandal um den Kemptener Drogenfahnder hat jetzt auch den bayerischen Landtag beschäftigt. Innenminister Joachim Herrmann hat lückenlose Aufklärung versprochen, nachdem am Arbeitsplatz des Kriminalbeamten in Kempten 1,6 Kilogramm Kokain gefunden wurden. Neben dem illegalen Drogenbesitz wird dem verhafteten Beamten versuchter Totschlag vorgeworfen. Die Ermittlungen hatten ihren Ausgangspunkt nach brutalen Schlägen gegen seine Ehefrau genommen, bei denen der Beamte unter Drogeneinfluss gestanden haben soll.