IN DEN SCHLAGZEILEN: Spartanischer Athener

Bruno Bleckmann macht wohl deutlich: Auch aus der Antike kann man Lehren ziehen. Foto: dpa
Bruno Bleckmann macht wohl deutlich: Auch aus der Antike kann man Lehren ziehen. Foto: dpa
FM 09.02.2013

In Mimik und Gestik sparsam, ja spartanisch verkündete Bruno Bleckmann am Dienstagabend völlig überraschend: Die Uni Düsseldorf erklärt Annette Schavans Doktortitel für ungültig. Eigentlich wollte der Fakultätsrat nur das Verfahren erörtern. Und dann das?

Bleckmann, gebürtiger Heidelberger, ist Professor für Alte Geschichte und hat sich intensiv mit dem peleponnesischen Krieg (431 bis 404 vor Christi Geburt) zwischen Sparta und Athen befasst. Da weiß einer, wie Krisen zu bewältigen sind. Sich nichts anmerken lassen, haben den 50-Jährigen wohl die Spartaner gelehrt. Die Uni aus der Schusslinie zu nehmen, könnte er den Athenern abgeschaut haben.

Mit ihrer Ankündigung vom "ergebnisoffenen Verfahren", dessen Ablauf erst festzulegen sei, haben die Hochschullehrer vor allem das Medieninteresse geschickt begrenzt. 14 Tage konnten die Vorwürfe zu Schavans Dissertation unbehelligt geprüft werden.

Allzu milde verfahren Althistoriker Bleckmann und sein Rat bisher aber mit der eigenen Zunft. Nur ein Hauch von Kritik äußerte der Dekan an den Korrektoren der Doktorarbeit. Da darf man von einer Uni, die Heinrich Heines Namen trägt, mehr erwarten. Vielleicht nicht Spott, aber ein offenes Wort.