Pjöngjang Honigtopf statt Hungersnot

Pjöngjang / SEBASTIAN UNBEHAUEN 12.07.2012
Klasse Unterhaltung vom Klassenfeind: Nordkoreas Diktator Kim Jong Un hat öffentlich Disney-Filme angeschaut - zum Ärger der USA.

Man weiß nicht viel über Nordkorea, aber was man weiß, ist mehr als trist: Das Volk ist abgeschottet von der Welt und hungert. Die steinzeitsozialistischen Parteibonzen profitieren von einem System, das auf Angst und Repression gründet.

Ob der junge Diktator Kim Jong Un sich zuweilen nach einem Stück heiler Welt sehnt? Jüngste Meldungen lassen das vermuten: Das Staatsfernsehen zeigte den Herrscher beim Besuch einer Bühnenshow, bei der berühmte Disney-Figuren wie Micky und Minnie Maus oder Winnie Puuh gezeigt wurden. Ein Bär mit Honigtopf im Land der Hungersnot, Komisches vom Klassenfeind - unpassend? Für Kim Jong Un ganz offensichtlich nicht. Er lächelte und applaudierte.

Es ist nicht das erste Mal, dass der nordkoreanische Herrscherclan seine Freude an den knautschigen Zeichentrickwesen aus den verhassten USA offenbart. 2001 war ein Bruder des heutigen Diktators festgenommen worden, als er mit einem gefälschten Pass den Disneyland-Park in Tokio besuchen wollte.

Die Hollywood-Studios Walt Disney und die US-Regierung reagierten gänzlich unerfreut auf die Show in Nordkorea. "Die Firma Walt Disney hat keine Genehmigung für die Verwendung dieser Zeichentrickfiguren gegeben", heißt es in einer Erklärung der Studios aus Kalifornien. Ein Sprecher des US-Außenministeriums forderte die nordkoreanische Regierung auf, ihre "internationalen Verpflichtungen" einzuhalten und die "Rechte des geistigen Eigentums" zu respektieren.

Mit internationalen Verpflichtungen freilich nimmt es das Regime in Pjöngjang traditionell nicht so genau. Man hat sich eingerichtet weitab der übrigen Welt - hinter den sieben Bergen quasi. So wurden dem Diktator passenderweise auch Ausschnitte aus "Schneewittchen und die sieben Zwerge" vorgeführt. Die Szenen von fröhlich im Bergwerk schuftenden Zwergen, die schließlich devot an einem Glassarg knien, werden ihm besonders gefallen haben.

Die Wahl des Films "Dumbo" aber bleibt rätselhaft. Darin wird ein kleiner Elefant von einem Zirkusdirektor zum Clown degradiert - bis er das Fliegen lernt. Was wohl die Nordkoreaner davon halten?