Karlsruhe/Leipzig Durchsuchungen wegen IS-Verdachts in vier Bundesländern

Am Mittwochmorgen wurden mehrere Wohnungen in vier Bundesländern durchsucht.
Am Mittwochmorgen wurden mehrere Wohnungen in vier Bundesländern durchsucht. © Foto: dpa
Karlsruhe/Leipzig / dpa 10.05.2017
Mehrere Wohnungen in ganz Deutschland wurden am Morgen durchsucht. Gegen zwei Menschen wird wegen der Mitgliedschaft in der Terrormiliz IS ermittelt.

Die Bundesanwaltschaft hat am Mittwochmorgen mehrere Wohnungen in Bayern, Berlin, Sachsen und Sachsen-Anhalt durchsuchen lassen. Es gehe um drei namentlich bekannte Beschuldigte, sagte ein Sprecher der Behörde in Karlsruhe. Bei zwei von ihnen werde wegen Mitgliedschaft in der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) ermittelt, gegen den dritten Mann wegen Unterstützung. Festnahmen gab es nicht.

In Leipzig wurden nach Angaben der Polizei drei Objekte durchsucht Nach einem Bericht der „Bild“-Zeitung wurden Wohnungen in Volkmarsdorf, Mockau und Connewitz durchsucht. Erst in der vergangenen Woche hat es in Wachau nahe Leipzig einen Anti-Terror-Einsatz gegeben. Die Bundesanwaltschaft ließ ein mutmaßliches IS-Mitglied festnehmen.

Themen in diesem Artikel