Glosse Die Welt in einer Flasche

Foto: ©yurakp/fotolia.com
Foto: ©yurakp/fotolia.com © Foto: ©yurakp/fotolia.com
Jörg Michel 06.06.2018

Hicks! Das beschauliche Charlevoix in Kanada begrüßt am Wochenende die vielen Besucher des G7-Gipfels. Und damit die auf ihre Kosten kommen,  hat sich eine kleine Brauerei aus Baie-Saint-Paul etwa ganz Spezielles einfallen lassen: das erste G7-Bier. In Kanada ist es so populär, dass 14 000 Liter schon jetzt restlos vergriffen sind.

 Das Besondere dabei: Das Bier hat sieben Prozent Alkoholgehalt und wurde aus genau sieben Zutaten gebraut – eine aus jedem Mitgliedsland. „Im Charlevoix sind wir für unsere Gastfreundschaft bekannt, und wir dachten, dass sich unsere Besucher so noch willkommener bei uns fühlen“, erzählt Frederick Tremblay, der Eigentümer der „Microbrasserie Charlevoix“, die das neue Polit-Bier gebraut hat.

 Die Rezeptliste liest sich wie aus einem Handbuch der internationalen Diplomatie: Aus Deutschland stammt die Hefe, die Tremblay von der bayerischen Staatsbrauerei in Weihenstephan bezogen hat. Das Malz stammt aus Kanada und Großbritannien. Dazu kommen drei verschiedene Sorten Hopfen, jeweils eine aus den USA, aus Frankreich und aus Japan. Verfeinert wird das Bier schließlich mit Orzo aus Italien. Einen prominenten Vorkoster können die Brauer schon vorweisen: kein geringeren als Kanadas Regierungschef Justin Trudeau. Der probierte das Bier während eines Vorbereitungstreffens. Wie es ihm geschmeckt hat? Das hat er nicht verraten.