Ulm / AC  Uhr
Bürger nutzen immer häufiger Online-Petitionsportale.

Bürger nutzen immer häufiger Online-Petitionsportale , um Unterstützer für politische Anliegen zu finden. Doch Datenschutz- und IT-Experten warnen. "Online-Petitionen sind überwiegend als völlig unsicher anzusehen", sagt Hartmut Pohl, Professor für Informationssicherheit. Eine positive Ausnahme sei die Seite des Deutschen Bundestags.

Thilo Weichert, Landesbeauftragter für den Datenschutz in Schleswig-Holstein, bewertet die Change.org-Datenschutzrichtlinie "äußerst negativ". Portalbetreiber versichern dagegen, sie würden hohe Standards einhalten.