In den vergangenen Monaten waren auch Eltern besonders von der Corona-Krise betroffen, da Kitas, Kindergärten und Schulen geschlossen waren. Der Staat half Eltern, die deshalb nicht zum Arbeiten konnten, finanziell aus. Um genau zu sein, sah der Anspruch für Lohnfortzahlung für betroffene Eltern wie folgt aus:
  • Anspruch seit dem 30. März
  • für sechs Wochen
  • 67 Prozent des entgangenen Nettoeinkommens vom Staat
  • maximal 2016 Euro im Monat

Darum gibt es keine weitere Lohnfortzahlung für Eltern in der Corona-Krise

„Angesichts der verstärkt öffnenden Schulen und Kindergärten wird es nach heutigem Stand keine Verlängerung der Regelung geben“, sagte eine Sprecherin des Bundesarbeitsministeriums der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ am Freitag.

So ist Kinderbetreuung daheim durch Lohnfortzahlung wegen Corona geregelt

Für manche Eltern wären die Zahlungen damit Mitte Mai erschöpft. Allerdings hat nach Angaben des Bundesarbeitsministeriums jedes Elternteil einen eigenen Anspruch, „so dass insgesamt 12 Wochen häusliche Betreuung möglich sind“.
Corona und Kinderbetreuung Kitas warten auf Signal

Kreis Göppingen

Diese Politiker waren für eine Verlängerung der Lohnfortzahlung für Eltern

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) hatte im April in Aussicht gestellt, die Lohnausfallzahlungen zu verlängern. Auch Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hatte eine „Anschlussregelung“ angekündigt. Auch aus der CDU waren Rufe nach einer Verlängerung der Lohnfortzahlung für Eltern gekommen. Linksfraktionschef Dietmar Bartsch appellierte an Bundeskanzlerin Angela Merkel und den Arbeitsminister, die Sechs-Wochen-Frist „unbürokratisch zu verlängern, bis es einen Regelbetrieb an Grundschulen und Kitas gibt“.

Existenzsorgen bei Eltern wegen Notbetreuung in Kitas in der Corona-Krise

Auch DGB-Vorstand Anja Piel drängte in der „NOZ“ auf eine Nachbesserung. Viele Familien sind nach ihren Worten angesichts des Notbetriebs in den Kitas und des eingeschränkten Schulbetriebs „weiter von Existenzsorgen und Betreuungsengpässen gebeutelt“.