Mitte März war es vorbei mit dem Tourismus in Mecklenburg-Vorpommern. Hotels und Ferienwohnungen für Urlauber mussten schließen. Für das Bundesland eine schwerer Schlag, denn jeder fünfte Arbeitsplatz ist vom Tourismus abhängig. Am 18. Mai haben die Ferienbetriebe wieder langsam ihren „Normalbetrieb“ aufgenommen - zunächst nur für Gäste aus Mecklenburg-Vorpommern.

Diese Regelungen wurden jetzt beschlossen

Hotels dürfen ab Montag wieder alle Betten belegen

Nach dem die Infektionszahlen im Land seit dem 25. Mai, der Öffnung für Touristen, nicht mehr gestiegen sind, dürfen Hotels ihre Betten wieder voll belegen, Das sagte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) am Dienstag in Schwerin.

Bars und Kneipen vom 15. Juni an wieder offen

Bars und Kneipen in Mecklenburg-Vorpommern können unter Auflagen von Montag an wieder öffnen. Diese und auch Restaurants dürfen dann bis Mitternacht öffnen. Diskotheken und Clubs müssen aber weiterhin geschlossen bleiben.

Hannover/Schwerin/München

Konzerthäuser und Theater dürfen ab 13. Juni wieder öffnen

Konzerte und Theateraufführungen dürfen von Samstag an in Mecklenburg-Vorpommern wieder stattfinden. Möglich seien kleine Veranstaltungsformate, sagte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig. Den Auftakt des Neustarts machen nach Worten von Schwesig die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern am Samstag. Mitglieder der NDR Radiophilharmonie geben ein kammermusikalisches Konzert in der Neubrandenburger Konzertkirche, das live im Internet übertragen wird.

Ferienbetreuung im Hort für alle Kinder möglich

Die Schulhorte in Mecklenburg-Vorpommern bieten wegen der niedrigen Corona-Infektionszahlen eine reguläre Ferienbetreuung von täglich sechs Stunden an. Dies sei wichtig für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, sagte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD). Die Sommerferien beginnen im Nordosten am 22. Juni.