Der Bund hat für die Präsenz der US-Truppen in Deutschland in den vergangenen Jahren knapp eine Milliarde Euro ausgegeben. Diese Summe ergibt sich aus einer AFP am Montag vorliegenden Regierungsantwort auf eine Anfrage der Linken. "In den vergangenen zehn Jahren subventionierte die Bundesrepublik die US-amerikanischen Streitkräfte in Deutschland mit 982,4 Millionen Euro", kritisierte die Linken-Abgeordnete Brigitte Freihold.

9500 Soldaten des US-Truppen sollen abgezogen werden

Die Debatte über die in Deutschland stationierten US-Streitkräfte war durch den von US-Präsident Donald Trump angekündigten Teilabzug neu entflammt. Trump will 9500 der rund 34.500 in Deutschland stationierten US-Soldaten abziehen. Er begründete die Senkung der Truppenstärke auf 25.000 Soldaten damit, dass Deutschland zu wenig für die Verteidigung ausgebe und sich in den Handelsbeziehungen unfair gegenüber den USA verhalte.