Karlsruhe / dpa

In einem Streit unter Wohnungseigentümern wegen der Vermietung an Feriengäste verkündet der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe am Freitag (9.15 Uhr) sein Urteil. Eine Frau will ihre Wohnung in Papenburg im Emsland Touristen als Unterkunft anbieten. Die Nachbarn sind geschlossen dagegen, sie fühlen sich durch die Wechsel im Haus gestört. Die Richter haben in dem Fall grundsätzlich zu klären, wann Eigentümer gegen den Willen einer Minderheit etwas zu deren Nachteil beschließen dürfen und wann das zu weit geht.

In der Immobilie war Kurzzeit-Vermietung ursprünglich erlaubt. Erst nachträglich schlossen die Ferienwohnungsgegner eine solche Nutzung in der Eigentümerversammlung mit Dreiviertel-Mehrheit aus. Die Frage ist, ob dieser Beschluss gilt oder unzulässigerweise in geschützte Rechte der betroffenen Eigentümerin eingreift.