Reutlingen/Honau Beck verzichtet auf Nominierung für Bundestag

Reutlingen/Honau / PAN 14.07.2012

Der CDU-Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Reutlingen, Ernst-Reinhard Beck, hat auf einer Kreisvorstandssitzung seiner Partei im Lichtensteiner Teilort Honau seinen Verzicht auf eine erneute Nominierung für die Bundestagswahl 2013 verkündet. Der 66-jährige frühere Rektor des Friedrich-List-Gymnasiums, der seit drei Legislaturperioden in Berlin wirkt, begründete seinen Schritt so: "Ich arbeite nach wie vor sehr gerne in der Politik. Jetzt ist es aber Zeit, die Verantwortung weiterzugeben." CDU-Kreisvorsitzender Florian Weller sagte, er nehme Becks Entscheidung "mit höchstem Respekt" zur Kenntnis. CDU-Landtagsabgeordneter Karl-Wilhelm Röhm bedauerte den Verzicht Becks. Die CDU im Kreis Reutlingen will nun in einem "geordneten, offenen Prozess" ihren Kandidaten nominieren - voraussichtlich am 23. November.