Stuttgart Bahnhofsabriss: Protest bleibt aus

Stuttgart / DPA 31.01.2012

Begleitet von nur schwachen Protesten hat der Abbruch des Südflügels des Stuttgarter Hauptbahnhofes begonnen. Etwa 200 Polizisten schützten die Arbeiten. Rund 150 Menschen demonstrierten gegen die nach Ansicht der Parkschützer "sinnlose Zerstörung". In der Nacht hatten sich laut Polizei bis zu 250 Projektgegner an der Baustelle eingefunden. Das mehr als 270 Meter lange Bauwerk soll nach zweiwöchiger Entkernung innerhalb der nächsten acht Wochen verschwunden sein.

Der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg (VGH) in Mannheim hatte zuvor einen Eilantrag gegen den Abriss abgewiesen. Damit hatte Peter Dübbers, Enkel des Bahnhofs-Architekten Paul Bonatz, diesen untersagen wollen.