Bundesaußenminister Sigmar Gabriel besucht gut dreieinhalb Wochen vor der Bundestagswahl den französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron. Der SPD-Politiker wird am Mittwochvormittag (9.30 Uhr) im Pariser Élyséepalast erwartet. Nach einem Gespräch mit Macron ist Vizekanzler Gabriel bei einer Kabinettssitzung der französischen Regierung dabei. Am Mittag soll der deutsche Minister dann eine Rede beim Jahrestreffen der französischen Botschafter halten.

Macron und Gabriel hatten in ihrer Zeit als Wirtschaftsminister mehrfach gemeinsam Reformvorschläge lanciert. Gabriel hatte sich im französischen Präsidentschaftswahlkampf schon früh für den Sozialliberalen Macron eingesetzt, obwohl seine Partei den Kandidaten der Sozialisten, Benoît Hammon, unterstützte.