Berlin Arbeitgeber wählen neuen Cheflobbyisten

Berlin / DPA 19.06.2013

Arbeitgeber-Präsident Dieter Hundt gibt nun auch sein zweites wichtiges Amt auf. Nach 17 Jahren tritt er als Präsident der Arbeitgeberverbände ab. Nachfolger soll der Bremerhavener Unternehmer und derzeitige BDA-Vizepräsident Ingo Kramer werden. Dies bestätigte ein Sprecher der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) gestern in Berlin. Hundt, der am 30. September 75 wird, wolle Kramer am kommenden Montag - im Einvernehmen mit den acht Vizepräsidenten - dem Vorstand als Nachfolger vorschlagen.

Hundt hatte nach anhaltender Kritik fast zeitgleich auch das Amt des Aufsichtsratschefs des Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart mit sofortiger Wirkung niedergelegt. Am Montag hatte er dann auch dem BDA-Präsidium angekündigt, nicht mehr kandidieren zu wollen.

Der 60-jährige Kramer ist Präsident des Arbeitgeberverbands Nordmetall und BDA-Vizepräsident. Er leitet eine Firmengruppe, die Anlagen für Industrie und Schiffbau fertigt.

Einen Nachfolger gibt es mittlerweile auch für Hundt als Aufsichtsratschef des VfB Stuttgart. Sein bisheriger Stellvertreter Joachim Schmidt übernimmt dieses Amt mit sofortiger Wirkung bis zur Mitgliederversammlung 2014.

Themen in diesem Artikel