Kopenhagen Anschlag auf Islamkritiker

DPA 06.02.2013

Die Serie von Mordanschlägen gegen Islamkritiker in Dänemark reißt nicht ab. Mehr als sieben Jahre nach den umstrittenen Mohammed-Karikaturen der Zeitung "Jyllands-Posten" hat ein Unbekannter gestern in Kopenhagen auf den Journalisten Lars Hedegaard geschossen. Der 70-Jährige konnte den als Postboten verkleideten Attentäter in die Flucht schlagen, nachdem ein Schuss aus nächster Nähe seinen Kopf verfehlt hatte. Eine Fahndung blieb zunächst erfolglos. Hedegaard ist Vorsitzender der dänischen Gesellschaft für Pressefreiheit und gilt als betont scharf formulierender Islamkritiker.

Themen in diesem Artikel