Stuttgart "Ambulante Pflege in Gefahr"

Stuttgart / EPD 26.03.2013

Die ambulante Pflege vor allem von älteren Menschen ist nach Ansicht von Diakonie und Caritas durch zu niedrige Vergütungen seitens der Krankenkassen gefährdet. Wenn die nächste Verhandlungsrunde mit den Kassen im April scheitere, sei ein wesentlicher Teil der Häuslichen Krankenpflege in Baden-Württemberg gefährdet, teilten die Wohlfahrtsverbände mit. Diözesancaritasdirektor Bernhard Appel kritisierte, höhere Personal-, Sach- und Benzinkosten hätten dazu geführt, dass über die Hälfte der Personalkosten-Steigerungen nicht refinanziert seien.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel