Die beiden setzten sich in besonderer Weise für die Meinungsfreiheit ein, hieß es zur Begründung. Ressa ist Mitbegründerin und Chefin der Online-Nachrichtenseite „Rappler“, die investigativ über den tödlichen „Anti-Drogen-Krieg“ der philippinischen Regierung berichtet. Muratow hat die wichtige unabhängige Zeitung „Nowaja Gaseta“ mitbegründet, deren Chefredakteur er von 1995 bis 2017 war.
Der Friedensnobelpreis ist mit zehn Millionen Schwedischen Kronen (über 980.000 Euro) dotiert und wird traditionell am 10. Dezember, dem Todestag des Stifters Alfred Nobel, in Oslo vergeben.