Aus der Düsternis des demolierten Betongebäudes tauchen noch dunklere hohe Schatten auf. Männer erheben sich aus den Ecken des ehemaligen Stalles, in denen sie auf Decken kauernd die Zeit totschlagen. Es sind Syrer aus Idlib, Ariha und Afrin, manche schon seit zwei Jahren unterwegs, eine Zeitlang...