Nach „exklusiven“ Angaben des ZDF tritt der ehemalige AfD-Vorsitzende der DZP bei, meldete der Sender am Freitagmorgen. Demnach entspreche die Partei seinem Weltbild, „das war bei der AfD zuletzt nicht der Fall“, so ein Zitat aus dem Interview, das das ZDF veröffentlicht hat.
Die Partei wurde 1870 gegründet. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde sie von der CDU verdrängt. Die Partei hat laut ihrer Homepage vier Landesverbände (BW, Hessen, NRW und Niedersachsen). Nach Angaben des von der AfD zur DZP übergetreteten Bundestagsabgeordneten Uwe Witt im Tagesspiegel, hat die Partei etwa 300 Mitglieder. Sie habe vor allem mit populistischen Flyern gegen Abtreibung Stimmung gemacht, so das ZDF.
Gegen 11 Uhr will Jörg Meuthen eine Pressekonferenz zu seiner politischen Zukunft halten.