Oberbürgermeister Peter Kurz (SPD) will am Mittwoch (13 Uhr) offiziell die Helmut-Kohl-Straße und die Helmut-Schmidt-Brücke benennen. So sollen die Verdienste der ehemaligen Regierungschefs Kohl (CDU, 1930-2017) und Schmidt (SPD, 1918-2015) für die Bundesrepublik Deutschland gewürdigt werden.
Der Gemeinderat hatte die Benennung schon im Mai 2020 beschlossen. Wegen der Corona-Pandemie folgt der offizielle Akt erst jetzt.
Es sind nicht die einzigen Erinnerungen an einstige Kanzler in der Stadt: Die Helmut-Schmidt-Brücke etwa führt vom Lindenhofplatz zum Willy-Brandt-Platz. Der Brückenkopf der Konrad-Adenauer-Brücke wiederum wird derzeit saniert. Im Fall der Helmut-Kohl-Straße wurde die Südtangente nach dem Altkanzler benannt. Das kann man sogar schon bei Google Maps nachverfolgen, während es bei der Helmut-Schmidt-Brücke noch hapert.
Immer wieder gibt es Kritik daran, dass die überwiegende Zahl an Straßen und Plätzen nach Männern benannt ist. Mit Angela Merkel ist die erste Frau an der Spitze des Kanzleramts allerdings erst vergangenes Jahr nach der Bundestagswahl aus dem Amt geschieden.