Bildergalerie Die Nobelpreise 2017

Der US-Forscher Richard Thaler erhält den Wirtschaftsnobelpreis.
© Foto: dpa
Er wurde für seine Beiträge zur Verhaltensökonomik ausgezeichnet, wie die Jury erläuterte. Dabei geht es etwa um psychologische Faktoren, die hinter wirtschaftlichen Entscheidungen stehen.
© Foto: Carsten Rehder/dpa
Der Nobelpreis für Chemie geht an Jacques Dubochet (Schweiz), den gebürtigen Deutschen Joachim Frank (USA) und Richard Henderson (Großbritannien). Sie entwickelten die sogenannte Kryo-Elektronenmikroskopie zur hochauflösenden Strukturbestimmung von Biomolekülen in Lösungen.
© Foto: afp
Jacques Dubochet ist ein Schweizer Biophysiker. Er lehrt er an der Universität Lausanne.
© Foto: afp
Richard Henderson ist ein britischer Struktur- und Molekularbiologe.
© Foto: afp
In den vergangenen Jahren haben Forscher die atomaren Strukturen zahlreicher komplexer Proteinkomplexe aufgeklärt: a) Das am Computer aus kryo-elektronenmikroskopischen Aufnahmen generierte Bild zeigt einen Proteinkomplex, der an der Steuerung der Inneren Uhr beteiligt ist. b) Das am Computer aus kryo-elektronenmikroskopischen Aufnahmen generierte Bild zeigt ein Sensor-Molekül, das Teil unseres Hörsinns ist. c) Das am Computer aus kryo-elektronenmikroskopischen Aufnahmen generierte Bild zeigt das Zika-Virus.
© Foto: Johan Jarnestad/The Royal Swedish Academy of Sciences/dpa
Zwei Jahre nach dem ersten direkten Nachweis von Gravitationswellen bekommen drei beteiligte Forscher den Nobelpreis für Physik: Rainer Weiss, Barry C. Barish und Kip S. Thorne.
© Foto: dpa
Der 85 Jahre alte gebürtige Deutsche Weiss floh einst mit seinen Eltern vor den Nazis aus Deutschland.
© Foto: dpa
Visualisierung von Gravitationswellen.
© Foto: dpa
Bereits am 2. Oktober 2017 hatten die amerikanischen Wissenschaftler Jeffrey C. Hall, ...
© Foto: dpa
... Michael Rosbash und...
© Foto: dpa
... Michael Young den Medizin-Nobelpreis für die Erforschung von Funktion und Kontrolle der inneren Uhr erhalten.
© Foto: dpa
Und so funktioniert die Innere Uhr.
© Foto: dpa
Eine Medaille mit dem Konterfei von Alfred Nobel, dem Stifter der Preise.
© Foto: dpa
Stockholm / 04. Oktober 2017, 12:06 Uhr
Medizin

Nobel-Preis für Erforschung der Inneren Uhr

Geht die Innere Uhr des Menschen falsch, kann das krank machen. Wie der Taktgeber funktioniert, erforschten maßgeblich drei US-Wissenschaftler. Dafür erhalten sie den Nobel-Preis in Medizin.