In der insgesamt vierstündigen Generalaussprache werden auch Oppositionsführer Friedrich Merz von der CDU/CSU und Vorsitzende der anderen Fraktionen zu Wort kommen. Anschließend geht es um die Etats für Auswärtiges und Verteidigung.
In der Debatte dürfte erneut über die Lieferung schwerer Waffen in die Ukraine gestritten werden, die der Opposition nicht schnell genug geht. Auch die Diskussion über weitere Entlastungen der Bürger angesichts deutlicher Preissteigerungen im Zuge des Krieges dürfte eine Rolle spielen. Über das 100-Milliarden-Programm zur Aufrüstung der Bundeswehr haben Koalition und CDU/CSU zwar eine Einigung erzielt. In der SPD und bei den Grünen gibt es aber auch vereinzelte Kritik daran.
Am Freitag wird über den Bundeshaushalt 2022 abgestimmt. In ihrem ersten vollen Regierungsjahr will die Ampel-Koalition fast 140 Milliarden Euro neue Schulden aufnehmen. Der Bundeshaushalt für 2022 sieht Ausgaben von insgesamt rund 496 Milliarden Euro vor.